Eiweiß-Diät

Göttliche Rückhände Allgemein

Definition:

Bei einer eiweißreichen Diät erzeugt man wie bei jeder Diät ein Kaloriendefizit und ernährt sich dabei hauptsächlich von eiweißhaltigen Lebensmitteln. Auf Fett wird bedingt verzichtet, Kohlenhydrate werden hingegen weitgehend vermieden. Damit gehört die Eiweiß-Diät zu den Low Carb Diäten.

In einer Eiweiß Diät geht es hauptsächlich darum Proteine und wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Proteine hemmen den Appetit und bewahren vor fatalen Heißhungerattacken. Dieser Prämisse folgen auch die Schlank-im-Schlaf-Diät sowie die Atkins-, Paleo- und Dukan- oder Sirtfood-Diät. Nichtdestotrotz sind auch bei einer eiweißfokussierten Ernährungsweise Kohlenhydrate erlaubt und wünschenswert. Es heißt ja auch „Low Carb“ und nicht „No Carb“.

 

Wie viel nimmt man mit der Eiweiß-Diät ab?

Wie viele Pfunde du mit der Eiweiß-Diät genau verlierst, ist abhängig vom jeweiligen Kaloriendefizit – dieses ist übrigens bei jeder Diät der entscheidende Faktor für den Fettabbau. Angenommen, du verzehrst jeden Tag etwa 500 kcal weniger, als du verbrauchst. Dann hast du in einer Woche eine Energiemenge von ca. 3.500 kcal aus körpereigenen Speichern bezogen, was ungefähr 500 g Körperfett entspricht.